• Zielgruppen
  • Suche
 

Dr. Christiane Perschke-Hartmann

Kontakt

Leibniz Universität Hannover
Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
Schloßwender Str. 7 
30159 Hannover

Telefon: +49(0)511-762 4847
Telefax: +49(0)511-762 3966

E-Mail: christiane.perschkewa.uni-hannover.de

Studienschwerpunkte in Lehre, Forschung und Beratung

  • Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz
  • Zukunftsfähiges Betriebliches Gesundheitsmanagement
  • Arbeitswissenschaftliche Organisationsentwicklung

Zur Person

  • Soziologin (Magister Artium), Dipl. Sozialwissenschaftlerin und Dr. phil. an der Universität Hannover 
  • Qualitätsmanagerin, Auditorin im Gesundheitswesen (DGQ) und EFQM Assessorin
  • Beraterin für Betriebliches Gesundheitsmanagement (Zentrum für Weiterbildung, Universität Bielefeld)
  • Arbeitsbewältigungs-Coach und Moderatorin im Personen- und Betriebsradar (Prof. Ilmarinen)
  • Systemische Beraterin (SG)
  • Langjährige Forschungserfahrung in den Bereichen Medizinsoziologie (Medizinische Hochschule Hannover) und Gesundheits- und Sozialpolitik (Institut für Politische Wissenschaft, Universität Hannover)
  • Langjährige Lehrbeauftragte zu (medizin-) soziologischen und politikwissenschaftlichen Themen an Fach- und Hochschulen
  • langjährige Beratungserfahrung in den Bereichen Gesundheitsförderung und Betriebliches Gesundheitsmanagement

Publikationen


2018 2017 2016 2015 2014 2013 2012 2011 2010 2009 2008 2007 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 1990 1989 1988 1985 1984 1982 1979 1974 alle Jahre

Monographien/Sammelbände

Perschke-Hartmann, Christiane (1994): Die doppelte Reform. Gesundheitspolitik von Blüm zu Seehofer , In: (Reihe Gesellschaftspolitik und Staatstätigkeit. Band 3), Opladen: Leske und Budrich.

Aufsätze in Sammelbänden

Perschke-Hartmann, Christiane (2018): Gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung, In: H. Johns & G. Vedder (Hrsg.) Organisation von Arbeit und berufsbegleitendem Lernen. (Schriftenreihe zur interdisziplinären Arbeitswissenschaft, Bd. 10), Augsburg und München: Rainer Hampp, S.209-225.

Perschke-Hartmann, Christiane; Drupp, M.  (2018): Ressourcen stärken in der Altenpflege, In: Badura, B., A. Ducki, H. Schröder, J. Klose & M. Meyer (Hrsg.) Fehlzeiten-Report 2018 Sinn erleben – Arbeit und Gesundheit. Berlin: Springer, S.303-314.

Perschke-Hartmann, Christiane (2016): Gesundheitsökonomie, In: Conzen, C., J. Freund & G. Overlander (Hrsg) Pflegemanagement heute. 2. Auflage, München: Elsevier, S.1-22.

Perschke-Hartmann, Christiane (2016): Grundlagen der Gesundheits- und Sozialpolitik, In: Conzen, C., J. Freund & G. Overlander (Hrsg) Pflegemanagement heute. 2. Auflage, München: Elsevier, S.23-41.

Perschke-Hartmann, Christiane (2009): Grundlagen der Gesundheits- und Sozialpolitik, In: Conzen C., J. Freund & G. Overlander (Hrsg.) Pflegemanagement heute. Ökonomie, Personal, Qualität: verantworten und organisieren. München: Urban & Fischer, S.1-29.

Perschke-Hartmann, Christiane (2009): Gesundheitsökonomie, In: Conzen C., J. Freund & G. Overlander (Hrsg.) Pflegemanagement heute. Ökonomie, Personal, Qualität: verantworten und organisieren. München: Urban & Fischer, S.31-54.

Perschke-Hartmann, Christiane (2008): Gesund Älter Werden: Präventive Hausbesuche als Angebot der AOK Niedersachsen, In: Richter A., I. Bunzendahl & T. Altgeld (Hrsg.) Dünne Rente – Dicke Probleme. Alter, Armut und Gesundheit – Neue Herausforderungen für Armutsprävention und Gesundheitsförderung. Frankf. a. M.: Mabuse, S.195-205.

Perschke-Hartmann, Christiane (2002): Qualitätswahrnehmung aus Sicht der pflegebedürftigen Menschen, In: Igl, G, D. Schiemann, B. Gerste & J. Klose (Hrsg.), Qualität in der Pflege. Betreuung und Versorgung von pflegebedürftigen alten Menschen in der stationären und ambulanten Altenhilfe. Stuttgart: Schattauer, S.325-336.

Perschke-Hartmann, Christiane (1992): Geschichte des Auseinandersetzungsprozesses um das Gesundheitsamt-Reformgesetz, In: K.-J. Bieback (Hrsg.): Das Gesundheits-Reformgesetz – Eine gescheiterte Reform der Gesetzlichen Krankenversicherung? (Schriftenreihe Forum Sozial- und Gesundheitspolitik, Band 8), S.37–54. Sankt Augustin: Asgard.

Veröffentlichungen in Zeitschriften

Perschke-Hartmann, Christiane (2017): BGM ist unverzichtbar, In: CareInvest, 14, S.1-4.

Perschke-Hartmann, Christiane; Reuter, Daniel  (2012): Betriebe demografiefest gestalten, In: IGA Fakten 5 (Initiative Gesundheit & Arbeit), AOK Bundesverband (Hrsg.), Berlin

Perschke-Hartmann, Christiane (2001): Güte spart Geld. Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen, In: Gesundheit und Gesellschaft (G + G), 2: S.42–48.

Perschke-Hartmann, Christiane (2000): Wo Licht ist, ist auch Schatten. Umfrage zur ambulanten Pflege, In: Gesundheit und Gesellschaft (G + G) 1: S.18–19.

Blanke, Bernhard; Perschke-Hartmann, Christiane (1994): The 1992 Health Reforms. Victory Over Pressure Group Politics? , German Politics 2: S.233-248.

Perschke-Hartmann, Christiane (1993): Das Gesundheits-Strukturgesetz von 1992 – Zur Selbstevaluation staatlicher Politik, In: Leviathan 4, S.564–583.

Blanke, Bernhard; Perschke-Hartmann, Christiane (1990): Das Gesundheits-Reformgesetz (GRG) auf dem Prüfstand, In: Soziale Sicherheit, 39. Jg., Nr. 11, S. 329-336.

Conference Proceedings

Perschke-Hartmann, Christiane (2000): Chancen integrierter Versorgung in der aktuellen gesundheitspolitischen Diskussion, In: Gesundheit ist machbar. Chancen und Risiken technikgestützter Gesundheitsförderung und effektiver Pflege, Ergebnisse der vierten Summer School of Public Health vom 8. – 10. 9. 1999 in Delmenhorst, hrsg. Von der Stadt Delmenhorst, Delmenhorst, S.107-120.

Perschke-Hartmann, Christiane (1998): Qualitätsmanagement aus der Sicht der AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, In: Miteinander-Füreinander, Integrierte gesundheitliche Versorgung in der Region, Ergebnisse der zweiten Summer School of Public Health vom 3. – 5. September 1997 in Delmenhorst, hrsg. Von der Stadt Delmenhorst, Delmenhorst, S.107-115.