• Zielgruppen
  • Suche
 

Studium

Aktuelle Entwicklung des WA

Bitte beachten Sie, dass diese Angaben nur bis Ende des Sommersemesters 2018 gelten. Aktuelle Informationen zur Zukunft des WA finden Sie hier.

Weiterbildungsstudium Arbeitswissenschaft

Die Teilnehmenden des Weiterbildungsstudiums Arbeitswissenschaft haben zu Beginn der Weiterbildung mindestens zwei, durchschnittlich aber 13 Jahre Berufserfahrung. Zur Zeit sind etwa 500 Personen für das Zertifikatsprogramm eingeschrieben. Überwiegend sind sie in planender, entscheidender und/oder beratender Funktion in einem breiten Spektrum von Tätigkeiten in der Industrie, der öffentlichen Verwaltung, in privaten Dienstleistungsunternehmen sowie im Gesundheitswesen beschäftigt.

Berufsbegleitend und praxisorientiert

Bei der Konzeption des Weiterbildungsangebotes wird besonderes Gewicht auf die Fragestellungen gelegt, die die Teilnehmer/innen zum jeweiligen Thema an das Institut heran tragen. Neben wissenschaftlicher Aktualität bietet das IAW vielfältige Lösungsansätze und ein breites Methodenspektrum. Berufstätige bekommen die Möglichkeit, sich ohne den Ergebnisdruck des Berufsalltags neue Bereiche zu erschließen. Kleine Teilnehmerzahlen in den Kursen erlauben eine intensive Auseinandersetzung mit dem Gegenstand.

Lehrbeauftragte aus Lehre und Praxis

Die Dozentinnen und Dozenten des Instituts für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft sind Wissenschaftler/-innen aus unterschiedlichen Wissenschafts- und Praxisbereichen. Sie sind ausgewiesene Expert/-innen auf ihrem Gebiet und erhalten für ihre Lehrtätigkeit vom Präsidium der Leibniz Universität Hannover einen Lehrauftrag. Mit den wissenschaftlichen Mitarbeiter/-innen des Instituts für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft bilden sie in den jeweiligen Studienschwerpunkten ein Netzwerk zur Bearbeitung arbeitswissenschaftlicher Fragestellungen und zur Weiterentwicklung des Studienangebotes. Im Austauschprozess mit den Teilnehmenden wird das professionelle Know-how auf beiden Seiten aktualisiert und gefördert. (Lehrende)

Flexibel: Wahl der Kurse & Studiendauer

Die Teilnehmenden wählen einzelne Kurse aus dem Kursprogramm, das zweimal jährlich angeboten wird. Der zeitliche Ablauf der Weiterbildung kann entsprechend den beruflichen und privaten Verpflichtungen selbst bestimmt werden. Für das gesamte Zertifikatsprogramm (540 Stunden) kann mit einem Zeitrahmen von ca. 3 Jahren gerechnet werden. Das Programm besteht aus Kursen im Rahmen der Eingangsphase / Grundlagen der interdisziplinären Arbeitswissenschaft (GE) sowie 5 Studienschwerpunkten (SP):

GE1 Einführung in die interdiziplinäre Arbeitswissenschaft
GE2 Gesellschaftliche Organisation von Arbeit
SP1 Managementstrategien, Arbeitsorganisation und Führung
SP2 Betriebliches Gesundheitsmanagement und Arbeitsgestaltung
SP3 Personalmanagement und Potenzialentwicklung
SP4 Organisation und Change Management
SP5 Kommunikation, Kooperation und Beratung.

Modularer Aufbau

Kurse sind die kleinsten Bausteine. Sie haben in der Regel einen Umfang von 10 - 40 Stunden und werden überwiegend am Wochenende und als Tagesveranstaltungen durchgeführt. Für drei- und mehrtägige Kurse in Form von Blockveranstaltungen kann Bildungsurlaub beantragt werden. Einige Kurse finden fortlaufend als Abendveranstaltungen statt. Projektkurse bieten die Möglichkeit, Lösungen selbst zu entwickeln und häufig schon im Rahmen des Kurses in der Praxis zu erproben. Die Teilnahme am Kurs wird bescheinigt.

Die Abschlüsse

Auf der Basis der Kursbescheinigungen können größere Studieneinheiten abgeschlossen werden. Die Eingangsphase / Grundlagen der interdisziplinären Arbeitswissenschaft umfasst 100 Stunden. Die Studienschwerpunkte haben einen Umfang von 220 Stunden. Daneben werden Sequenzen im Umfang von ca. 100 - 150 Stunden angeboten. Die Studieneinheiten können wahlweise mit einer Bescheinigung oder Zertifikat abgeschlossen werden. Voraussetzung für den Erwerb von Zertifikaten sind Leistungsnachweise in schriftlicher Form. Das Abschlusszertifikat erfordert 14 Leistungspunkte und mindestens 540 Stunden in 2 Studienschwerpunkten und der Eingangsphase. In einem Beratungsgespräch erläutern wir Ihnen gern die Details.

Die Studienschwerpunkte

Die Studienschwerpunkte bilden jeweils ein Dach für Kurse und geben den aktuellen Zusammenhängen arbeitswissenschaftlicher Themenstellungen in Betrieb und Gesellschaft einen inhaltlichen Rahmen.

Teilnahmevoraussetzungen

Vorausgesetzt wird eine mindestens zweijährige Berufserfahrung im arbeitswissenschaftlichen Kontext. Geeignet sind Bewerber/innen, die Aufgaben in den Tätigkeitsbereichen Arbeitsorganisation, Arbeitsschutz, Arbeitswissenschaftliche Informations- und Beratungstätigkeit, Personalrat/Betriebsrat, Personalwesen/Betriebliches Sozialwesen oder technische Gestaltung wahrnehmen. Für die Aufnahme in das Zertifikatsprogramm ist die im Beruf erworbene Eignung der Hochschulreife gleichwertig.

Bewerbung

Die Aufnahme erfolgt aufgrund des Aufnahmeantrages, der jeweils zum 15. Januar  für das Sommersemester und zum 15. Juli für das Wintersemester gestellt werden kann.

Informationsveranstaltung 

Vor jedem Bewerbungstermin bietet das Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft an zwei Abendterminen Informationsveranstaltungen an.